Ausstellung Mühle Oberteuringen

24. Oktober bis 23. November 2008

 

Vernissage Freitag, den 24. Oktober 2008

Selten versammeln sich bei einer Ausstellungseröffnung so viele Menschen wie an jenem Freitagabend. Neben den tiefgehenden Klängen von Benjamin Engel (Saxofon) und Franz Bingler (Percussion), die mit ihrem “EMS-Programm” aufwarteten, schien zwischenzeitlich kein Platz für weiteren Kunstgenuss zu sein. Anna Rudolf machte es den Besuchern jedoch mit ihrer Laudatio schmackhaft - sie hatten ohnehin ordentlich Appetit mitgebracht - sich den neuen - und einigen älteren Bildern von Erika Lohner und vor allem der Auseinandersetzung mit der Künstlerin selbst - ausgiebig zu widmen.

Fotos der Vernissage     Schwäbische Zeitung          Südkurier

 

Ende der Ausstellung "Im Mittelpunkt der Mensch"
Erika Lohner
zieht mit ihren Bildern direkt um nach Rosenheim, wo sie diese die nächsten vier Monate im dortigen Klinikum, in der “neuen, hypermodernen Radiologie-Abteilung, mit riesigen Wandflächen”, aber weit außerhalb ihres Einflussbereichs, der dortigen Kunstszene ihre Werke präsentieren wird. Die Vernissage ist bereits am 5. Dezember!

Mit der Ausstellung in der “Mühle” ist Erika Lohner “recht zufrieden”. Nach dem furiosen Auftakt  hielten sich an den Öffnungstagen jeweils außergewöhnlich viele Interessierte in der Galerie auf.   Ihre kommenden Aktivitäten beschreibt E.Lohner so:

 

“...vom 28.11. bis 1. 2. 09, Beteiligung Ausstellung "Linie - Fläche - Körper" vom IBC, im "Faulen Pelz" Überlingen.

Vom. 5. 12. bis 31. Januar, Beteiligung in der Galerie Gunzoburg, Überlingen, "das wilde Format",  dafür habe ich dreieckige Bilder gemalt.

Im September stelle ich dann noch in Blumberg aus.”